21.11.2022

SV Nienstädt 09 und SG Bad Nenndorf-Riehe vertreten den NFV-Kreis Schaumburg beim VGH-Masters

Autor / Quelle: Sebastian Blaumann / Rinteln-Sport

Die eFootball-Pokalsaison in Niedersachsen ist in vollem Gange. Das vom NFV-Kreis Schaumburg ausgerichtete Qualifier zum VGH-Masters lieferte Bilder, auf die viele niedersächsische FIFA-Spieler im Zuge der Corona-Pandemie lange gewartet hatten. 10 Doppel-Teams fanden sich am 18. November zum Offline-Event im Forum der IGS Helpsen ein, die kurzerhand zum Gaming-Tempel umfunktioniert wurde.

Bei sehenswerten In Game-Kombination im 2 vs. 2-Modus sowie emotionalen Momenten vor den Konsolen überstrahlte der Siegeszug des SV Nienstädt 09 alles: Spieler Marko Lazar und Mattis Kleine führten das Team aus der Gruppe 2 in die K.o.-Phase und anschließend ins Finale. Im Endspiel besiegte das Duo auch die SG Bad Nenndorf-Riehe mit Romek Oltrogge und Tom Evers mit 3:2. Das Spiel um Platz 3 gewann die SG Enzen/Auetal (Sebastian Wagner und Lennart Fach) gegen den SV Engern (Lennart Dieterich und Janus Rhein) mit 4:0. Die besten 3 Teams bekamen einen Pokal. Für ihre Vereine erhielten die beiden besten Soccer-Mannschaften noch einen Satz Trikots vom Fußballkreis Schaumburg, sowie die ersten 6 Teams freuten sich über Fußbälle für ihren Verein, die vom Co-Sponsor, der Sparkasse Schaumburg, überreicht wurden. Der TSV Steinbergen hatte zwei Teams im Einsatz. Sven Steep, Robin Mieruch und Tim Franzmeier schieden aber nach der Vorrunde aus.

„Es war eine stimmungsvolle Veranstaltung. Die Zuschauer unterstützten ihre Teams lautstark. Allerdings hätte ich mir eine größere Resonanz an Teilnehmern gewünscht“, berichtete Rolf Schmidt vom NFV-Kreis. Als eFootball-Turnier verbinden die VGH-Masters seit ihrer Einführung zwei relevante Aspekte des Vereinsfußballs: Clubs des Landes Niedersachsen werden gestärkt und gleichzeitig die Chance erhöht, junge Menschen an die Vereine heranzuführen. Die Stimmung im Gaming-Tempel war nach zwei Jahren Corona bei Spielern und Zuschauern super. „In anderen Kreisen sind die Qualifiers mangels Masse sogar ausgefallen. Zehn Teams sind in Ordnung, mehr wäre natürlich noch besser gewesen“, erklärte Schmidt.

 

Die beiden Finalisten werden den Kreis Schaumburg nun bei der Finalrunde des VGH-Masters vertreten und treffen im Februar auf die besten FIFA-Duos aus den anderen 31 NFV-Kreisen. Die VGH-Versicherungen sorgen für die perfekten Rahmenbedingungen und richten das Finale um die eLandesmeisterschaft in ihrem Headquarter in Hannover aus. Hierbei kann sich das Sieger-Team als Niedersachsenmeister für die Hauptrunde des DFB-ePokals qualifizieren. „So hatten zuletzt einige Niedersachsenmeister sogar die Chance, Profiverträge beim eSoccer-Team von Eintracht Braunschweig zu unterschreiben“, weiß Schmidt zu berichten.

Foto: Rolf Schmidt (Mitte) vom NFV-Kreis Schaumburg überreicht die Siegerpokale an Mattis Kleine (von rechts) und Marko Lazar vom SV Nienstädt 09 sowie an Romek Oltrogge und Tom Evers von der SG Bad Nenndorf-Riehe.

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 07.12.2022

Regionale Sponsoren