Frauen der SG Rodenberg sind Futsal-Niedersachsenmeister

Die Frauen der SG Rodenberg sind neuer Niedersachsenmeister im Futsal. Der Oberligist aus der Oststaffel sicherte sich beim Endrundenturnier am Sonntag in Jesteburg unter sieben teilnehmenden Mannschaften zum bereits vierten Mal den Titel.
Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden über 1x12 Minuten. Die Rodenbergerinnen mussten lediglich zum Auftakt gegen den TV Jahn Delmenhorst die Punkte teilen (1:1). Im Anschluss legte das Team von Cheftrainer Dirk Trapphagen gegen den SV Heidekraut-Andervenne (2:1), SV TiMoNo (3:0), FC Jesteburg-Bendestorf (1:0), FC Geestland (1:0) und SV Eintracht Lüneburg (1:0) insgesamt fünf Siege in Folge aufs Parkett und marschierte ungeschlagen zur Meisterschaft.
Hinter dem neuen Titelträger war das Klassement eng umkämpft. Mit jeweils acht Punkten verpassten die Oberligisten aus Lüneburg und TiMoNo nur um einen Zähler das Treppchen, welches Titelverteidiger Jesteburg-Bendestorf auf Platz zwei und Delmenhorst auf dem dritten Rang komplettierten.
„Das war eine tolle und faire Frauen-Futsal-Niedersachsenmeisterschaft“, zog Thomas Eilers aus dem Verbandsausschuss für Frauen- und Mädchenfußball nach mehr als fünf Stunden „Budenzauber“ ein positives Fazit. Für die SG geht es nun am 18. Februar in Pinneberg gegen die Vertreter aus Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein um die Norddeutsche Meisterschaft.

Die Abschlusstabelle:

    SG Rodenberg (9:2 Tore, 16 Punkte)
    FC Jesteburg-Bendestorf (7:4 Tore, 12 Punkte)
    TV Jahn Delmenhorst (7:5 Tore, 9 Punkte)
    SV Eintracht Lüneburg (5:4 Tore, 8 Punkte)
    SV TiMoNo (3:6 Tore, 8 Punkte)
    SV Heidekraut Andervenne (5:10 Tore, 2 Punkte)
    FC Geestland (2:7 Tore, 2 Punkte)


Ehrentafel:

    2015: PSV GW Hildesheim
    2016: VfL Jesteburg
    2017: SG Rodenberg
    2018: Hannover 96
    2019: SG Rodenberg
    2020: SG Rodenberg
    2021: keine Austragung wg. Corona
    2022: keine Austragung wg. Corona
    2023: FC Jesteburg-Bendestorf
    2024: SG Rodenberg

 

Foto : Die Siegermannschaft der SG Rodenberg mit Thomas Eilers (Verbandsausschuss für Frauen- und Mädchenfußball), Carsten Höpping (Co-Trainer) und Dirk Trapphagen (Cheftrainer, v.l.n.r.).


Autor: NFV